Whatsapp Newsletter Marketing | WhatsBroadcast
X

So bekommst Du mehr Abonnenten auf WhatsApp und Facebook Messenger!

Wir haben hier für Dich den ultimativen Guide für mehr Abonnenten auf WhatsApp und Facebook Messenger zusammengestellt – von Landingpage Optimierung, Facebook Werbung bis hin zu Content- und Kontaktstrategie. Mit Erfahrung aus über 800 Kunden und 4 Millionen Messenger Newsletter Abonnenten.

 

„Wie bekomme ich mehr Abonnenten in meinen WhatsApp Newsletter oder meinen Messenger Chatbot?“ werden wir immer wieder gefragt. Klar, denn bei den sehr guten Performance-Werten im Messenger Marketing (Öffnungsraten um 90% & Klickraten um die 25%) wirken sich mehr Follower auch direkt auf Deine Marketing und Sales Ziele aus.

WhatsBroadcast hat über 800 Kunden und diese wieder über 4 Millionen Messenger Newsletter Abonnenten – logisch, dass wir da ein gewisses Gefühl entwickelt haben, was funktioniert und wie man mehr Abonnenten gewinnt.

 1. Optimiere Deine Landingpage für mehr Abonnenten

 

a. Baue wenn möglich die Begriffe „WhatsApp” und/ oder „Facebook Messenger” in die URL ein, so wird der Service leichter über Google gefunden.
💡 Zum Beispiel: prosieben.de/tv/germanys-next-topmodel/whatsapp

b. Achte auf eine übersichtliche & strukturierte Ansicht, verwende im Header große Grafiken mit klarem Call-to-Action.
💡 Zum Beispiel: justspices.de/whatsapp_newsletter

c. Integriere das Widget prominent!
💡 Zum Beispiel: aldiana.de/whatsapp

d. Erkläre step-by-step wie man sich anmelden kann. Vergiss auch die anderen von Dir verwendeten Messenger (z. B. Facebook Messenger) nicht!
💡 Zum Beispiel: justspices.de/whatsapp_newsletter

Vielleicht hast Du sogar die Möglichkeit und erklärst es in einem animierten .gif oder kleinen Video!
💡 Zum Beispiel: cosmopolitan.de/whatsapp-cosmopolitan

e. Kommuniziere klar und deutlich: Welche Vorteile bietest DU den Abonnenten (schnell, aktuell, exklusiv, personalisiert) und betone, dass der Service kostenlos ist und man sich jederzeit ganz einfach abmelden kann!
💡 Zum Beispiel: Die wichtigsten KStA-Nachrichten jetzt über WhatsApp

f. Erkläre, wie oft und mit welchem Inhalt Du in Kontakt treten wirst (z. B. einmal die Woche, nur Eilmeldungen, Highlights oder jeden Tag eine Zusammenfassung, etc.)
💡 Zum Beispiel: lovingnewyork.de/news/neu-loving-new-york-im-whatsapp-abo/

g. Weise darauf hin, dass wir höchste Datenschutz Kriterien erfüllen, die Nummer nur zum Zweck der Anmeldung verwenden und diese niemals an Dritte weitergeben würden.
💡 Zum Beispiel: augsburger-allgemeine.de/special/whatsapp/

h. Biete schon hier die verfügbaren Kategorien an (Enterprise Paket) – später ist es immer schwierig die Abonnenten zu konvertieren.
💡 Zum Beispiel: ran.de/whatsapp-newsletter-von-ran

 2. Setze Dein Messenger Widget richtig ein

a. Das Widget kann in Form und Größe ganz leicht angepasst werden.

b. Positioniere das Widget auch in der Sidebar, im Header und Footer Deiner Webseite!

c. Nutze immer das aktuellste Widget, welches Dir WhatsBroadcast kostenlos zur Verfügung stellt. Dein Widget findest Du in Deinem WhatsBroadcast Kundenbereich.

3. Konvertiere mehr Deiner Webseiten Besucher in Newsletter Abonnenten.

Besucher kommen und gehen – wenn Du es schaffst, sie in Abonnenten zu konvertieren, kannst Du sie ganz leicht und kostenlos immer wieder erreichen.

a. Verlinke Deine Messenger Landingpage prominent in der Navigation, im Header, Footer und im Social Media Icon Bereich.

b. Gestalte eigene Banner für die Homepage, den Titelbereich und die Seitenleiste.

c. Verweise direkt in Deinen Texten / in Deinem Content und am Ende eines Beitrages auf deinen Messenger Service. Biete den Service im inhaltlichen Kontext an. Wenn Dein User zum Beispiel einen Beitrag über Bayern München liest, kannst Du ihn direkt fragen, ob er über dieses Thema per WhatsApp und Messenger auf dem Laufenden bleiben möchte.

d.  Nutze die Seiten auf denen Deine Web Besucher eh nach einer Kontaktmöglichkeit mit Dir suchen und weise hier prominent auf Deinen WhatsApp Newsletter oder Facebook Messenger Service hin!

4. Nutze Deine bestehende Reichweite!

Den meisten Unternehmen ist nicht klar, dass Sie natürlich schon eine eigene große Reichweite (Own Media) haben!

a. Poste regelmäßig auf Facebook, Twitter, Instagram bzw. Xing und LinkedIn oder was Du sonst noch nutzt. Jeden Kontakt den Du von da in einen WhatsApp / Facebook Messenger Abonnenten umwandeln kannst, musst Du nicht mehr über den Algorithmus erreichen!

b. Du hast schon einen E-Mail Newsletter? Perfekt! Frage Deine Abonnenten ob sie nicht auch oder evtl. sogar lieber News per Messenger erhalten möchten.

c. Fordere von Zeit zu Zeit Deinen bereits registrierten (und zufriedenen) Abonnenten auf, den WhatsApp oder FB Messenger Service weiterzuempfehlen.

d. Sicherlich nicht für jedes Unternehmen geeignet – aber wenn die Möglichkeit besteht nutze Plakate, Flyer oder sogar das Fernsehen um aus Deinen Fans, Zuschauern und Kunden auch Abonnenten zu machen.

e. QR-Codes mögen aus der Mode gekommen bzw. nie so richtig durchgestartet sein. Das könnte sich mit dem iPhone 8 ändern. Auf jeden Fall ist es eine Überlegung wert, auch auf Give-aways, Printanzeigen oder an Messeständen für Deinen Messenger Newsletter zu werben!

5. Finde mehr WhatsApp Abonnenten über anderen Plattformen und Werbung

a. Suche nach Gruppen und Communitys, zum Beispiel auf Xing oder Facebook, die sich für Dein Angebot interessieren könnten.

b. Facebook Messenger Ads schaffen natürlich direkt eine super Konversion ohne Medienbruch für mehr Messenger Abonnenten im Facebook Messenger. Aber auch für mehr WhatsApp Abonnenten könnten die Facebook Werbeanzeigen sehr helfen! Tipp💡 Mehr Informationen zu Sponsored Messenges auf Facebook erhaltet ihr hier. oder Ihr lest das sehr gute Tutorial auf allfacebook.de

c. Nutze auch andere Werbeformen, die für gutes Performance Marketing stehen, wie zum Beispiel Google AdWords oder Content Marketing Anbieter wie Plista, Outbrain oder taboola. Überprüfe aber stets ob die Werbeausgaben sich positiv mit Deinen erhofften Einnahmen via Messenger Marketing decken.

6. So wird Dein Facebook Messenger Bot auch gefunden!

a. Wie Du in zwei einfachen Schritten den Facebook Messenger für Deinen Channel aktivierst, haben wir bereits hier für Dich zusammengefasst: FACEBOOK MESSENGER EINRICHTEN – SO EINFACH GEHT´S!

b. Melde Deinen Bot bei Facebook Messenger „Discover“ und „Featured“ an. Wie das geht haben wir hier bereits ausführlich erklärt: WIE DU DEINEN FACEBOOK MESSENGER AUF FACEBOOK RICHTIG AKTIVIERST

c. Registriere Deinen Facebook Messenger Info Bot auf Bot Verzeichnissen wie botlist, topbots oder unter chatbottle

7. Finde Deine richtige Content- und Kontakt Strategie für Deinen Messenger Newsletter!

Ein guter Service auf WhatsApp oder ein nützlicher Bot auf Messenger wird gerne weiterempfohlen. Das senkt die Rate der Abmeldungen. Oberstes Gebot ist auch hier (wie bei jedem anderen Kanal) biete relevanten Inhalt, spamme nicht und komm nicht gleich mit der Werbekeule um die Ecke!

Ausführliche Tipps zur Content Strategie findest Du hier ->

 

8. Alles zu viel? Frage jemand der sich damit auskennt!

Agenturen die auf Leadgenerierung spezialisiert sind, helfen Dir gern weiter. Wir arbeiten zum Beispiel eng mit Blue Face Media zusammen.

Fazit:

Messenger-Newsletter und -Bots sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch und können bei gelungener Umsetzung Deine Unternehmenskommunikation, Deinen Service, und Dein Marketing richtig anschieben. Alles was Du dafür tun musst, ist ordentlich die Werbetrommel rühren, so möglichst viele Abonnenten gewinnen und diese mit attraktivem Content auch halten.

Tipp 💡

Hier geht’s zum ersten Teil des Specials. Die Themen:

Die optimale Bot-Einbindung

Das “Entdecken”-Feature

Call-to-Action-Button “Nachricht senden” auf deiner Fanpage

Messenger-URL und -Code

Messenger-Ads

Messenger-Plugin für Webseiten

Messenger-Rezensionen

This post was last modified on December 5, 2017, 9:46 am

This website uses cookies.