Kirchen und Gemeinden

Kirchen und Gemeinden

Der digitale Fortschritt macht auch nicht vor der Kirche und dem Glauben halt. Besucher werden immer moderner und bewegen sich zunehmend in der Onlinewelt. Um diese möglichst direkt und persönlich zu erreichen, eignet sich kein Medium besser als der ständige Begleiter – das Smartphone. Seien es religiöse Inhalte, Themen rund um die Adventszeit oder Informationen zu Messen und Veranstaltungen. Die Messenger lassen sich vielfältig einsetzen.

0
%
Reichweite bei den Abonnenten
0
Abonnenten im erfolgreichsten Kirchen-/Gemeindechannel
0
%
der News innerhalb der ersten 15 Minuten geöffnet
0
%
Klickrate im Durchschnitt

Kirchen

Mediationen, Informationen und Inspirationen können durch Messenger von Kirchen direkt an die Besucher übermittelt werden. Hierbei steht der Kontakt und die Bindung im Mittelpunkt. Die Inhalte können aber auch variieren und einen Entertainmentfaktor mit sich bringen, um vor allem auch die jüngere Zielgruppe direkter anzusprechen. Zahlreiche Kirchen, wie zum Beispiel die evangelische Kirche Gladbeck und die evangelische Kirche Westfalen, sind bereits dabei und haben den Trend erkannt.

Wie die Kirchengemeinde Gladbeck WhatsApp nutzt
Kirchen WhatsApp Screenshot

Bistümer

Doch nicht nur im kleinen, sondern auch in größeren Kreisen kann der Messengerdienst von Vorteil sein. Hierbei steht primär das Bistum Essen im Vordergrund. Durch speziellen Content mit Entertainmentfaktor erreicht der Channel große Beliebtheit. So werden zur Weihnachtszeit Plätzchenrezepte vorgestellt oder den Kindern die Möglichkeit geboten mit dem Nikolaus zu chatten. Den Ideen und Möglichkeiten sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Wertvolle Informationen vom Bistum Essen
Bistum WhatsApp Screenshot

Kirchliche Netzgemeinden

Ebenso können kirchliche Netzgemeinden von den zahlreichen Vorteilen profitieren. So nutzt Glaubensimpulse den Kanal für Themen rund um den Glauben selbst. Sie verschicken Inspirationen und Impulse in Form von Gedichten und Psalmen. Die Netzgemeinde DA_ZWISCHEN vom Bistum Speyer nutzt diesen Kommunikationskanal, um die Menschen im Alltag und durch die Woche begleiten zu können. Der Messenger bietet die Möglichkeit direkt und persönlich mit den Gläubigen zu kommunizieren.

Wie kirchliche Netzgemeinden Messenger bereits nutzen
Kirchliche Netzgemeinden WhatsApp

Durch WhatsApp können wir sowohl sehr schnell Menschen erreichen, die sich für unser Angebot interessieren und stehen zudem in sehr direktem persönlichem Kontakt mit all denen, die sich mit uns unterhalten wollen.

Felix Goldinger, Theologe im Bistum Speyer

Specials zu festlichen Anlässen

Verschiedene Specials können jederzeit angepasst an die dazugehörigen Feiertage oder Feste versendet werden. Der Kreativität und Freiheit sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Unterschiedlichste Projekte ermöglichen das Ansprechen der Gemeinde, um einen zusätzlichen Mehrwert zu kreieren. Seien es Audiodateien mit Kirchenlieder oder Weihnachtsmusik, Comics, eigene Videos oder Bilder mit klassischen Zitaten. Durch die eigene Auswahl der Zielgruppe werden diese möglichst effizient an die jeweilige Gruppe übermittelt.

Clever Content generieren an verschiedenen Feiertagen
Specials Kirche WhatsApp

Durch passenden Content werden unsere Angebote somit nicht als Werbung wahrgenommen und man bekommt – auch aus Marketing Sicht – eine große Chance für die eigene Kommunikation was Reichweite, Engagement, Öffnungs- und Klickraten angeht.

Jens Albers, stellvertretender Pressesprecher und verantwortlich für den gesamten Social Media Auftritt des Bistums Essen