Whatsapp Newsletter Marketing | WhatsBroadcast
X

“7 Fragen an …” mydealz und der Black Friday

Der Black Friday, das Synonym für die besten Preise in den einschlägigen Online Shops und Communities im ganzen Jahr, naht mit großen Schritten. Bereits morgen ist es schon soweit!

Wenn es um den Black Friday geht, sprechen wir von Umsatzzahlen, die alleine für diesen Tag über eine Viertelmilliarde Euro hinaus gehen! Bereits für den Cyber Monday wurden 2016 über 400 Millionen Euro erwartet, wie Horizont vor einem Jahr meldete. Für 2017 wird nach allgemeiner Lesart eine weitere Steigerung des Gesamtumsatzes als realistisch erachtet.

Messenger Marketing und E-Commerce

WhatsBroadcast hat innovative Kunden, die diesen wahrscheinlich wichtigsten Tag für den E-Commerce weltweit per Messenger aktiv begleiten. Einer von ihnen ist mydealz. Das Berliner Unternehmen ist eine der erfolgreichsten Communities im Bereich Social Shopping.

Wir haben uns mit György Weidemann, Marketing Manager bei mydealz, über das Messenger Marketing der E-Commerce-Community ausführlich unterhalten, speziell auch im Hinblick auf den anstehenden Black Friday!


“Einen wirklich guten Deal möchte ja schließlich niemand vermissen – und WhatsApp eignet sich am besten für die Kommunikation in Echtzeit.”


Mydealz wurde im Jahr 2007  als Blog gegründet und ist Teil der Pepper.com-Gruppe, die mit eigenen Social Commerce-Netzwerken in zwölf Ländern auf drei Kontinenten vertreten ist. Über 650.000 registrierte Konsumenten nutzen mydealz, um Angebote einzustellen und so Produkte zu den besten Konditionen zu finden. Auf ihrer Website und im Social Media Auftritt macht die Mydealz Redaktion auf die besten Shopping-Schnäppchen aufmerksam – natürlich auch über WhatsApp – so erreichen die besten Deals die Community noch schneller.

 

1. Welche Idee stand hinter Eurer Entscheidung, Eure Kunden via WhatsApp anzusprechen und wie habt Ihr damit begonnen?

Pepper.com und mydealz als unsere deutsche Plattform leben ja von ihrer Community und vom Austausch untereinander. Um im Dialog mit unseren Nutzern zu bleiben und natürlich auch um mit neuen Nutzern ins Gespräch zu kommen, suchen wir deshalb regelmäßig nach neuen Touchpoints und Kommunikationskanälen.

Wir haben uns deshalb schon früh mit WhatsApp beschäftigt und schätzen vor allem die Möglichkeit, Nutzer einerseits über neue Angebote informieren zu können, aber mit ihnen auch einen persönlichen Dialog zu führen. 

2. Was sind für Dich die größten Unterschiede zwischen Messenger und Social Media – welche Vorteile siehst Du bei Messengern im Vergleich zu Facebook, Snapchat, Instagram & Co.?

Der vielleicht zentralste Unterschied liegt in der Art der Kommunikation. Während man als Firma über klassische soziale Medien wie Facebook oder Instagram immer One-to-Many spricht, hat die Kommunikation über Messenger wie WhatsApp deutlich privatere Züge.

Wir erreichen unsere Nutzer über WhatsApp erstens direkt auf ihrem Smartphone, also ihrem häufig persönlichsten Gegenstand. Und zweitens treten Abonnenten unserer WhatsApp-Nachrichten – anders als bei Facebook oder Twitter – sehr regelmäßig mit uns in den direkten Dialog „unter vier Augen“.

Die Art der Kommunikation ist bei WhatsApp so deutlich „privater“. Das bringt sicher mehr Arbeit mit sich, bietet aber auch die Chance, Kunden emotional an sich zu binden.

3. Ist Euer WhatsApp Engagement ein Merkmal der Differenzierung zum Wettbewerb?

Schwer zu sagen. Wir haben in Deutschland ja keine wirklichen Wettbewerber. Sicherlich gibt es andere Gutschein- und Rabattportale. Viele von ihnen haben inzwischen auch WhatsApp in ihren Marketingmix aufgenommen.

Bei keinem dieser Portale ist der Community-Faktor aber so ausgeprägt wie bei mydealz. Wenn Du, so wie wir bei mydealz, 650.000 aktive Mitglieder hast, dann bedingt das fast schon, dass man auch mit ihnen interagiert.

Unser USP ist die Community und WhatsApp ist eines von mehreren Angeboten an die Community, mit uns als Betreiber in den Dialog zu treten.

4. Wie entwickelt sich Eure Community via WhatsApp?

Gut. Wir haben Mitte Dezember 2015 angefangen, WhatsApp in unseren Marketingmix zu integrieren. Die Zahl unserer Abonnenten ist seitdem jeden Monat im Mittel um zehn Prozent gestiegen.

Aktuell erreichen wir über WhatsApp so rund 80.000 Abonnenten.

5. Wie nutzt Ihr konkret Euren WhatsApp Channel?

Wir verstehen WhatsApp als News- und Dialogkanal. Konkret heißt das, dass wir unsere Abonnenten an normalen Tagen einmal täglich mit den heißesten Deals versorgen und parallel dazu mit vielen Nutzern im Gespräch sind. In diesen Gesprächen geht es um ganz verschiedene Dinge – natürlich vor allem um Produkte, Händler und Angebote, aber teilweise auch um Themen, die eher in den Bereich „Lebenshilfe“ fallen.

6. Der Black Friday naht. Werden wir Eure Deals auch auf WhatsApp zu Gesicht bekommen? Wird es dort vielleicht noch einmal spezielle Aktionen oder exklusive Deals geben?

Absolut, WhatsApp ist für uns auch am Black Friday ein wichtiger Bestandteil unseres Marketingmix. Allzu viel möchte ich noch nicht verraten.

Weil der Black Friday ein wirklich fettes Shopping-Event mit vielen Rabattaktionen ist, werden wir Euch aber häufiger als sonst über neue Angebote informieren.

Einen wirklich guten Deal möchte ja schließlich niemand vermissen – und WhatsApp eignet sich am besten für die Kommunikation in Echtzeit. 

7. Für welche anderen Themen und Aktionen wird WhatsApp bei Euch eingesetzt und wo seht ihr für euch die Vorteile gegenüber anderen Kanälen wie Social Media, E-Mail oder auch Apps?

Anders als „klassische“ Werbeformen lebt WhatsApp als Marketingkanal von seiner Direktheit. Mit einem einzigen Mausklick schafft es deine Botschaft direkt auf die Smartphone-Displays Tausender Nutzer.

Das ist Chance und Risiko zugleich, denn natürlich neigt man als Marketeer instinktiv dazu, seine Nutzer möglichst oft zu kontaktieren. Andererseits ist das Abo eines WhatsApp-Newsletters aber natürlich auch ein Vertrauensbeweis:

Die Leute abonnieren unsere Newsletter, weil sie wissen, dass sie nur mit für sie relevanten Inhalten beliefert werden. Wir setzen WhatsApp deshalb sehr überlegt und – wenn Du so willst – „wohl dosiert“ ein. 

Wir sagen vielen Dank für die Eindrücke zu Eurem Vorgehen im Messenger Marketing!

 


Hier könnt Ihr kostenlos den WhatsApp Newsletter von mydealz abonnieren.

 


György Weidemann ist seit 4 Jahren bei der 6 Minutes Media GmbH, die Portale wie mydealz und pepper.com betreut, zunächst als Werkstudent später dann als Marketing Manager für den Aufbau verschiedener Marketing Kanäle. Zudem ist der für das App Marketing für mydealz der deutschen Marke von pepper.com verantwortlich.

 

Du willst mehr Informationen, Know-how und Use Cases? Dann abonniere hier kostenlos unseren Service Newsletter via Messenger oder hier per E-Mail.

This post was last modified on November 23, 2017, 5:29 pm

This website uses cookies.